Gedenken an Laëtitia Graffart an der Frankfurter Allee

Gestern hielt die Demo von Respect Cyclists und ADFC dort, wo vor gut zwei Jahren Laëtitia Graffart getötet wurde. Ursprünglich wollte dort ihre Mutter anwesend sein. Dies war ihr zuletzt nicht möglich, aber sie bat uns, eine Botschaft zu verlesen:

"Ich danke dem ADFC, dass er an diesem 6. September meiner Tochter Laëtitia gedenkt und an allen anderen Tagen all der anderen getöteten Radfahrerinnen und Radfahrer gedenkt.

Der Radweg war nicht geschützt und ein Autofahrer hatte auf dem Radweg geparkt. Ich wünsche mir, dass kein Autofahrer mehr einen Radweg als Parkplatz benutzt. Ich wünsche mir auch, dass Autofahrer die Straße ordnungsgemäß mit Radfahrern teilen und die richtigen Entscheidungen treffen, wenn sie Radfahrer überholen.

Radfahrer sind in ständiger Gefahr, jeden Tag, jede Minute. Es besteht dringender Handlungsbedarf, um sie zu schützen.

Vielen Dank an alle, die am 6. September anwesend sein werden, damit das, was Laëtitia widerfahren ist, nie wieder geschieht."

Verwandte Themen

Im Westen erst mal nur Konzepte

Das Image von Charlottenburg-Wilmersdorf ist stark von Ku’damm und Tauentzien geprägt, der alten City-West. Für…

„Ich kann nur empfehlen, sich etwas zu trauen!“ - Monika Herrmann im Interview

Monika Herrmann, Bezirksbürgermeisterin in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg, im radzeit-Interview über die neuen…

In Trippelschritten zur Verkehrswende

Vom Kunger-Kiez bis Schmöckwitz, von der Köpenicker Altstadt, über den Plänterwald bis zu Landesgrenze Richtung…

Aus den 70ern ins Jahr 2022: Vorsichtig optimistisch

In Steglitz-Zehlendorf gibt es Potential. Doch wird es genutzt? In unserer radzeit-Reportage nehmen wir den Bezirk im…

Poller-Reihe im Bellermannkiez: Der Fuß- und Radverkehr fließt.

Im Interview: „Wir müssen die Angst verlieren, Dinge auf die Straße zu bringen“

Almut Neumann, Bezirksstadträtin in Berlin-Mitte, im radzeit-Interview über Verkehrssicherheit im Bezirk, Kiezblocks und…

Im Interview mit Filiz Keküllüoglu, Bezirksstadträtin für Verkehr in Lichtenberg

Im Interview: Die neue Bezirksstadträtin für Verkehr Filiz Keküllüoğlu über die ausgebremste Verkehrswende in…

Hans-Joachim Legeler an der Gehrenseebrücke Lichtenberg

Lichtenberg: Kein Paradies fürs Rad!

Lichtenberg bleibt Radverkehrs-Schlusslicht. Doch die Aktiven des ADFC Berlin kämpfen weiter und können mit der neuen…

Die Müllerstraße: Die Poller verteilen den öffentlichen Raum konsequent da um, wo es nötig ist.

Mit Pollerbü kommt Schwung nach Mitte

Lange fristete der Radverkehr im Bezirk Mitte ein stiefmütterliches Dasein, doch plötzlich ploppen hier und da Poller…

Im Interview mit Urban Aykal „Mein Ziel ist, dass wir ganz vorne mitmischen“

Urban Aykal ist seit Dezember 2021 als Bezirksstadtrat für Ordnung, Umwelt- und Naturschutz, Straßen und Grünflächen für…

https://berlin.adfc.de/artikel/gedenken-an-laetitia-graffart-an-der-frankfurter-allee

Bleiben Sie in Kontakt