Erste Demo vom ADFC Steglitz-Zehlendorf und dem Netzwerk Fahrradfreundliches Steglitz-Zehlendorf

Erfolgreiche Demo auf der Albrechtstraße

Unserem Aufruf folgten am Freitag, 11. Juni, etwa 70 Teilnehmende. Darunter waren Radfahrende, die spontan anwesend waren und Personen der Parteien aus Steglitz-Zehlendorf.

Unsere Vorbereitungen zur Demo begannen gegen 15:30 Uhr. Bei unserem Eintreffen waren bereits 3 Beamte der bezirklichen Fahrradstreife der Polizei vor Ort. Nach einer kurzen Lagebesprechung bereiteten sich die Aktiven aus unserer STG und dem Netzwerk auf die Demonstration vor und verteilten Transparente und Tafeln mit den Forderungen. Wenig später traf auch die Einsatzleitung der Polizei ein und begrenzte mit ihrem Einsatzfahrzeug den Verkehr auf der Fahrbahn stadtauswärts. Nachdem wir uns verständigt hatten, wie die Demo zu verlaufen hat, konnten wir mit unseren Vorbereitungen auf der Fahrbahn beginnen.

Aktive und spontan Vorbeifahrende unterstützten sich gegenseitig. Mit mitgebrachten besprühten Maleranzügen fühlten wir uns wie “lebende Poller”. Zusätzlich hielten wir ein Flatterband vom ADFC mit dem Spruch “Mehr Platz fürs Rad!” in die Höhe. So stellten wir uns ungefähr 1,50 Meter vom rechten Fahrbahnrand auf und ließen hinter uns Radfahrende vorbei. Diese kleine Aktion zum geschützten Radstreifen (GRS) durften wir laut Polizei für 30 Minuten durchführen. Danach demonstrierten wir auf dem Gehweg zwischen den geparkten Autos bis 17:30 Uhr weiter. Währenddessen hatten wir gute Gespräche mit den vorbeilaufenden Passanten und Radfahrenden (fahrbahnseitig).

Vielen Dank an alle Aktiven, die dabei waren, und an die politischen Entscheidungsträger.

Wer selbst noch Fotos gemacht hat, darf sie gerne an steglitz-zehlendorf [at] adfc-berlin.de schicken. Wir werten sie dann aus und veröffentlichen diese gegebenenfalls.

Verwandte Themen

„Es fällt mir schwer, richtig stolz zu sein.“ - Rainer Hölmer im Interview

Im ADFC-Interview blickt Bezirksstadtrat Rainer Hölmer selbstkritisch auf die Entwicklungen der Fahrradinfrastruktur in…

In Trippelschritten zur Verkehrswende

Vom Kunger-Kiez bis Schmöckwitz, von der Köpenicker Altstadt, über den Plänterwald bis zu Landesgrenze Richtung…

Das Berliner Projekt Radbahn

Überdacht Radfahren: Das Berliner Projekt Radbahn

Berlins erster überdachter Fahrradweg: Das innovative Vorhaben der Radbahn steht Berlin gut zu Gesicht. Jetzt muss die…

Die Müllerstraße: Die Poller verteilen den öffentlichen Raum konsequent da um, wo es nötig ist.

Mit Pollerbü kommt Schwung nach Mitte

Lange fristete der Radverkehr im Bezirk Mitte ein stiefmütterliches Dasein, doch plötzlich ploppen hier und da Poller…

Im Interview mit Filiz Keküllüoglu, Bezirksstadträtin für Verkehr in Lichtenberg

Im Interview: Die neue Bezirksstadträtin für Verkehr Filiz Keküllüoğlu über die ausgebremste Verkehrswende in…

Poller-Reihe im Bellermannkiez: Der Fuß- und Radverkehr fließt.

Im Interview: „Wir müssen die Angst verlieren, Dinge auf die Straße zu bringen“

Almut Neumann, Bezirksstadträtin in Berlin-Mitte, im radzeit-Interview über Verkehrssicherheit im Bezirk, Kiezblocks und…

Im Westen erst mal nur Konzepte

Das Image von Charlottenburg-Wilmersdorf ist stark von Ku’damm und Tauentzien geprägt, der alten City-West. Für…

Mädchen auf Fahrrad mit einem Schild auf dem steht: Mein Leben ist mehr wert als ein Parkplatz

Fahrraddemo in Schöneberg am 24. November 2023: Für gute, sichere Radwege!

Was nützen Radwege, die nur ein bisschen schützen? Wir sagen „Nein“ zu den neuen, schlechten Plänen für den Radweg in…

Im Interview mit Urban Aykal „Mein Ziel ist, dass wir ganz vorne mitmischen“

Urban Aykal ist seit Dezember 2021 als Bezirksstadtrat für Ordnung, Umwelt- und Naturschutz, Straßen und Grünflächen für…

https://berlin.adfc.de/artikel/erfolgreiche-demo-auf-der-albrechtstrasse

Bleiben Sie in Kontakt