Demoschild auf dem steht: Warum sind unsere Städte nur für Autos nicht für Menschen

Warum sind unsere Städte nur für Autos, nicht für Menschen? © ADFC / April Agentur

Spontandemo am 16. Juni: Sichere Radwege umsetzen! Das Mobilitätsgesetz gilt!

Alle Radwegeprojekte werden ausgesetzt, wenn auch nur ein Parkplatz wegfällt. Diese Vorgabe machte jetzt die Senatsverwaltung unter Verkehrssenatorin Manja Schreiner den Bezirken.

Das ist ein Versuch, das Mobilitätsgesetz aufzuweichen.

Das ist ein Rückschritt in verkehrspolitische Zeiten aus dem letzten Jahrhundert, in dem Radfahrende Verkehrsteilnehmende zweiter Klasse waren.

Das ist ein Bruch des Koalitionsversprechens. Statt ein Miteinander wird einseitig der Radverkehr benachteiligt. Ein einziges stehendes Auto ist anscheinenden mehr wert, als der Schutz von Fahrradfahrenden.

Konkret sollen alle Projekte ausgesetzt werden, die auch nur einen Autostellplatz gefährden oder den Wegfall von einem oder mehr Fahrstreifen zur Folge haben. Außerdem soll Tempo 30 weder auf langen Strecken, noch zum Lückenschluss ausgewiesen werden. Wie lange diese "Aussetzung" stattfindet, ist nicht bekannt. Wir fürchten, dass das ein Versuch ist, die dringend benötigten Radwege gänzlich zu stoppen.

Nicht mit uns.

Zusammen mit Changing Cities und Respect Cyclist haben wir zu einer angemeldeten Spontandemonstration aufgerufen, um unseren Ärger und unser Entsetzen vor die Senatsverwaltung zu tragen.

Wann: Freitag, 16.06. um 17.45 Uhr

Wo: Vor der Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz, Am Köllnischen Park 3.

Downloads

760x450 px, (JPG, 82 KB)

alle Themen anzeigen

Radverkehr stärken & Mitglied werden

Unterstütze den ADFC Berlin, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile:

  • deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr!
Jetzt Mitglied werden

Verwandte Themen

Ride of Starts 2021 at Brandenburg Gate

The German Cycling Association in Berlin

The German Cycling Association Berlin (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Berlin e.V.) is part of the national cycling…

Für eine verkehrssichere und lebenswerte Stadt brauchen wir Tempo 30 in ganz Berlin

Berlin braucht Tempo 30

Tempo 30 heißt Entschleunigung für mehr Verkehrssicherheit, Lebensqualität und ein besseres Miteinander im Verkehr.…

Hanse jut jemacht!

Der Radfernweg Hamburg-Berlin verbindet Deutschlands größte Städte, zwischen denen es erstaunlich einsam ist. TEXT UND…

Mahnwache für getöteten Radfahrer in Spandau

15.01.2023: #VisionZero-Demo und Geisterrad-Mahnwache in Spandau

Bereits am zweiten Tag des neuen Jahres wurde ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt: Am 02.01.2023…

Radfahrende vor dem Brandenburger Tor

Wahlprüfsteine 2021: So schneiden die Berliner Parteien bei der Verkehrswende ab

Wie fahrradfreundlich sind die Berliner Parteien? Inwieweit stimmen ihre Ideen zum Radverkehr mit den Forderungen des…

Ein Mann hält ein Schild hoch, im Hintergrund fahren Radfahrende vorbei, Ride of Silence 2023 in Berlin.

Das war der "Ride of Silence" 2024

Mit der "Ride of Silence"-Demonstration erinnerten 400 Menschen am 15. Mai 2024 der im Straßenverkehr getöteten…

Sind Radwege breit und vom Kfz-Verkehr geschützt, steigen Groß und Klein gerne aufs Rad.

Auf dem Weg zur lebenswerten Stadt

Berlin muss das Mobilitätsgesetz umsetzen, sein Verwaltungshandeln effektiver machen und die Verkehrswende bundesweit…

Radfahren Gruppe Illustration

Mitgliederversammlung am 22. April 2023

Die Mitgliederversammlung 2023 findet am Samstag, den 22. April 2023 statt. Es stehen wichtige Aufgaben an – u. a. die…

Fahrradfestival VELOBerlin feiert die Liebe zum Radfahren

Vom 13.-14. April fand die VELOBerlin am ehemaligen Flughafen Tempelhof statt und präsentierte spannende Trends aus der…

https://berlin.adfc.de/artikel/spontandemonstration-sichere-radwege-umsetzen-das-mobilitaetsgesetz-gilt

Bleiben Sie in Kontakt