Codierung im ADFC Berlin - Velokiez

Codierung im ADFC Berlin - Velokiez © ADFC Berlin e.V.

Fahrrad-Codierung im ADFC Velokiez

Komm vorbei und lass dein Fahrrad codieren! Das schreckt Diebe ab und hilft der Polizei, gestohlene Räder ihren Eigentümer:innen zurückgeben zu können. Jeden Mittwoch zwischen 17.00 und 19:00 Uhr im Velokiez in der Möckernstraße 47.

Das Fahrrad wird codiert, indem auf deinem Fahrradrahmen ein numerischer Code eingestanzt wird, der dich als Eigentümer:in deines Rades identifiziert. Dies schreckt Diebe ab und erleichtert der Polizei die Identifizierung und Rückführung gestohlener Fahrräder.


Kosten:

Normaltarif10,00 €
Ermäßigt7,50 €
ADFC-Mitglieder6,00 €
Neumitgliederkostenfrei

Wie funktioniert die Codierung?

Der ADFC verwendet einen einheitlichen (nach der Technischen Richtlinie ADFC-TR 3462 „Codierung von Fahrrädern“) zugelassenen Code, in der Regel bestehend aus einem B für Berlin, dem sechsstelligen Geburtsdatum, den Initialen der/des Eigentümer:in sowie dem Jahr, in dem es codiert wurde.

Am Beispiel von Marianne Musterfrau, geboren am 23. April 1992 und wohnhaft in Berlin, lautet der Code, wenn sie ihr Fahrrad im Jahr 2023 codieren ließe, B-230492MM23.

Carbonrahmen sind für Codierungen leider nicht geeignet.

P.S. Wenn du die Gelegenheit nutzen möchtest, eine Kleinigkeit am Fahrrad selbst zu reparieren, dann bist du in unserer Selbsthilfe-Werkstatt herzlich willkommen!

Wo bieten wir unsere Fahrradcodierung an?

Wir bieten jeden Mittwoch zwischen 17.00 und 19.00 Uhr im Velokiez in der Möckernstraße 47 unseren Codierservice an (Änderungen werden hier bekannt gegeben). Außerdem sind wir vom Frühjahr bis in den Herbst auf dem Berliner Fahrradmarkt (BFM) mit seinen derzeit 3 Standorten sowie der Fietsenbörse vertreten. Nicht zuletzt bieten wir im Rahmen unserer ADFC-Fahrrad-Checks neben einem kostenlosen Check der Brems- und Lichtanlagen deines Fahrrads auch die Codierung kostenlos an (mehr Infos dazu hier).

Codiertermine (bei Regenvorhersage kann es sein, dass die Codierung kurzfristig ausfällt):

NameDatumUhrzeitOrt/Adresse
Berliner Fahrradmarkt Kreuzkölln02.03.202410.00 - 15.00Rütlistraße 9, 12045 Berlin
Berliner Fahrradmarkt Moabit03.03.202410.00 - 15.00Siemensstraße 27, 10551 Berlin
Berliner Fahrradmarkt Neukölln10.03.202410.00 - 15.00Herrfurthplatz, 12049 Berlin
Fietsenbörse10.03.202410.00 - 15.00Winterfeldtplatz, 10781 Berlin
Berliner Fahrradmarkt Kreuzkölln06.04.202410.00 - 15.00Rütlistraße 9, 12045 Berlin
Berliner Fahrradmarkt Moabit07.04.202410.00 - 15.00Siemensstraße 27, 10551 Berlin
VELO Fahrradcheck13.04.202411.00 - 18.00Flughafen Tempelhof, Zugang über Columbiadamm, 12101 Berlin
VELO Fahrradcheck14.04.202411.00 - 18.00Flughafen Tempelhof, Zugang über Columbiadamm, 12101 Berlin
Fietsenbörse14.04.202410.00 - 15.00Winterfeldtplatz, 10781 Berlin
Berliner Fahrradmarkt Kreuzkölln04.05.202410.00 - 15.00Rütlistraße 9, 12045 Berlin
Berliner Fahrradmarkt Moabit05.05.202410.00 - 15.00Siemensstraße 27, 10551 Berlin
Berliner Fahrradmarkt11.05.2024tba.tba.
Berliner Fahrradmarkt Neukölln12.05.202410.00 - 15.00Herrfurthplatz, 12049 Berlin
Berliner Umweltfestival28.04.202411.00 - 19.00Brandenburger Tor
ADFC Fahrradcheck25.05.2024tba.tba.
Fietsenbörse26.05.202410.00 - 15.00Winterfeldtplatz, 10781 Berlin
Berliner Fahrradmarkt Kreuzkölln01.06.202410.00 - 15.00Rütlistraße 9, 12045 Berlin
ADFC Sternfahrt02.06.202410.00 - 18.00Ladestraße beim Deutschen Technik Museum
Berliner Fahrradmarkt Moabit02.06.202410.00 - 15.00Siemensstraße 27, 10551 Berlin
Berliner Fahrradmarkt08.06.2024tba.tba.
Fietsenbörse16.06.202410.00 - 15.00Winterfeldtplatz, 10781 Berlin
Berliner Fahrradmarkt Neukölln09.06.202410.00 - 15.00Herrfurthplatz, 12049 Berlin
ADFC Fahrradcheck06.07.2024tba.tba.
Berliner Fahrradmarkt Kreuzkölln06.07.202410.00 - 15.00Rütlistraße 9, 12045 Berlin
Berliner Fahrradmarkt Moabit07.07.202410.00 - 15.00Siemensstraße 27, 10551 Berlin
Berliner Fahrradmarkt13.07.2024tba.tba.
Fietsenbörse14.07.202410.00 - 15.00Winterfeldtplatz, 10781 Berlin
Berliner Fahrradmarkt Neukölln14.07.202410.00 - 15.00Herrfurthplatz, 12049 Berlin
Klimafest Prenzlauer Berg   
Fietsenbörse11.08.202410.00 - 15.00Winterfeldtplatz, 10781 Berlin
Berliner Fahrradmarkt07.09.2024tba.tba.
Berliner Fahrradmarkt Moabit08.09.202410.00 - 15.00Siemensstraße 27, 10551 Berlin
Fietsenbörse08.09.202410.00 - 15.00Winterfeldtplatz, 10781 Berlin
ADFC Fahrradcheck14.09.2024tba.Kiezfest Moabit
ADFC Fahrradcheck28.09.2024tba.tba.
Berliner Fahrradmarkt Kreuzkölln05.10.202410.00 - 15.00Rütlistraße 9, 12045 Berlin
Berliner Fahrradmarkt Moabit06.10.202410.00 - 15.00Siemensstraße 27, 10551 Berlin
Berliner Fahrradmarkt12.10.2024tba.tba.
ADFC Fahrradcheck12.10.2024tba.tba.
Berliner Fahrradmarkt Neukölln13.10.202410.00 - 15.00Herrfurthplatz, 12049 Berlin
Fietsenbörse13.10.202410.00 - 15.00Winterfeldtplatz, 10781 Berlin
Berliner Fahrradmarkt Kreuzkölln02.11.202410.00 - 15.00Rütlistraße 9, 12045 Berlin
Berliner Fahrradmarkt Moabit03.11.202410.00 - 15.00Siemensstraße 27, 10551 Berlin

Weitere Infos zu den Terminen der Berliner Fahrradmärkte findest du hier

Unser Service: Codierung in Fahrradläden und Firmen

Neben unserem öffentlichen Codierangeboten (Velokiez, Fahrradmärkte sowie ADFC-Fahrrad-Checks) bieten wir nunmehr auch für Firmen und Fahrradläden im Raum Berlin die Fahrradcodierung an. Firmen können die Fahrradcodierungen sowohl als Einzelleistung als auch im Rahmen eines Firmenchecks in Anspruch nehmen. Neben der optionalen Fahrradcodierung und Ergonomieberatung beinhaltet dieser unsere Verkehrssicherheitsberatung für Radfahrende sowie die Wartung und Reparatur der Lichtanlagen und Bremsen der Fahrräder Ihrer Mitarbeiter:innen. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei marian.ahne [at] adfc-berlin.de.

alle Themen anzeigen

Jetzt Mitglied werden

Gib sicherem Radverkehr deine Stimme und unterstütze den ADFC Berlin!

Exklusive Vorteile:

  • deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr
Mitglied werden

Verwandte Themen

Im Interview mit Filiz Keküllüoglu, Bezirksstadträtin für Verkehr in Lichtenberg

Im Interview: Die neue Bezirksstadträtin für Verkehr Filiz Keküllüoğlu über die ausgebremste Verkehrswende in…

ein Fahrrad wird mithilfe eines Codiergeräts markiert

Spendenaufruf: Ein Codiergerät für unsere Fahrrad-Codierungen

Aufgrund des hohen Bedarfs an Fahrrad-Codierungen zur Diebstahlprävention sind wir in Vorleistung gegangen und haben ein…

Schild mit Kilometeranzeige für Radfahrende nach Köpenick, Oberschöneweide

Tourentipp: Einmal Berlin, bitte!

Dieser Berliner Radtouren-Tipp bietet viele grüne Wege, Wasserblicke und interessante Stadtgeschichte. Start und Ziel…

am Vorderrad angeschlossenes Fahrrad

Rad und Tat: Diebstahlprävention von Fahrrädern

Alle 19 Minuten wird in Berlin ein Fahrrad gestohlen. Warum das die Mobilitätswende gefährdet und was dagegen getan…

Ruinen der Burg Devín am Fluss Donau

Tourentipp: Von Brno über Bratislava nach Wien

Vier Tage, vier Länder, eine Tour. Von STEFAN JACOBS.

Werkzeug in der Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt des ADFC Berlin

Die Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt (SHW) des ADFC Berlin: Öffnungszeiten

Komm einfach rum und schraube mit! Mach mit unserer Hilfe dein Fahrrad wieder flott. Wir bieten Hilfe zur Selbsthilfe…

ADFC |  Zimtsternaktion  am 22. November 2023

Nikolaus-Aktion "Danke, dass du Fahrrad fährst"

Unter dem Motto „Danke, dass du Fahrrad fährst!“ bedanken wir uns am 6.12. mit einem Zimtstern bei all denen, die auch…

Gruppenarbeit Mapathon Illustration

ADFC-RadForum

Das ADFC-RadForum ist ein offenes Kommunikationsformat des ADFC Berlin, das sich an Radfahr-interessierte Menschen…

Männer hängen ein Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club-Schild auf

40 Jahre ADFC Berlin: Wir schauen auf eine bewegte Geschichte

40 Jahre ist der ADFC Berlin alt und hat in dieser Zeit vieles für das Fahrrad und für die Fahrradfahrer:innen in Berlin…

https://berlin.adfc.de/artikel/fahrrad-codierung-im-velokiez

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die ADFC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

  • Worauf sollte ich als Radfahrer*in achten?

    Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen.Passen Sie Ihre Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalten Sie sich vorhersehbar, in dem Sie beispielsweise Ihr Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halten Sie Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen. Beachten Sie immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und seien Sie nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs.

    weiterlesen

  • Was ist der Unterschied zwischen Pedelecs und E-Bikes?

    Das Angebot an Elektrofahrrädern teilt sich in unterschiedliche Kategorien auf: Es gibt Pedelecs, schnelle Pedelecs und E-Bikes. Pedelecs sind Fahrräder, die durch einen Elektromotor bis 25 km/h unterstützt werden, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Bei Geschwindigkeiten über 25 km/h regelt der Motor runter. Das schnelle Pedelec unterstützt Fahrende beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Damit gilt das S-Pedelec als Kleinkraftrad und für die Benutzung sind ein Versicherungskennzeichen, eine Betriebserlaubnis und eine Fahrerlaubnis der Klasse AM sowie das Tragen eines Helms vorgeschrieben. Ein E-Bike hingegen ist ein Elektro-Mofa, das Radfahrende bis 25 km/h unterstützt, auch wenn diese nicht in die Pedale treten. Für E-Bikes gibt es keine Helmpflicht, aber Versicherungskennzeichen, Betriebserlaubnis und mindestens ein Mofa-Führerschein sind notwendig. E-Bikes spielen am Markt keine große Rolle. Dennoch wird der Begriff E-Bike oft benutzt, obwohl eigentlich Pedelecs gemeint sind – rein rechtlich gibt es große Unterschiede zwischen Pedelecs und E-Bikes.

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt