Routenausarbeitung

Routenausarbeitung © ADFC/Jens Lehmkühler

ADFC-TourGuide: Mit Konzept und Kompetenz

Der ADFC-TourGuide ist ein Qualitätssiegel und steht für eine bundesweit einheitliche Ausbildung von Radtourenleiterinnen und -leitern im ADFC. Drei Fragen an den (bis 2021) stellv. ADFC-Bundesvorsitzenden Frank Hofmann zur TourGuide-Ausbildung.

Warum hat der ADFC das Zertifikat ADFC-TourGuide eingeführt?

Geführte Radtouren sind wichtig für den ADFC und entsprechend wichtig sind die Tourenleiter*innen im Verband. Mit der Ausbildung bietet der ADFC ihnen die Chance, sich weiter zu qualifizieren und ihre Qualität durch das Zertifikat TourGuide nach außen zu tragen. Der Bundesvorstand will das ehrenamtliche Engagement von Radtourenleitenden durch die erstklassige Ausbildung fördern und honorieren. Das Zertifikat ADFC-TourGuide ist ein Qualitätssiegel und steht für eine bundesweit einheitliche, qualitativ hochwertige Ausbildung und regelmäßige Fortbildungen. Allein im Hinblick auf die Verantwortung, die Tourenleiter*innen übernehmen, ist es sinnvoll, Kenntnisse regelmäßig aufzufrischen. Das gilt vor allem für den Erste-Hilfe-Kurs – wir empfehlen dringend, diesen alle drei Jahre zu wiederholen.

Frank Hofmann
Frank Hofmann © Sebastian Reimold

Was bedeutet das Zertifikat konkret?

Konkret bedeutet das Zertifikat „ADFC-TourGuide“ eine einheitliche, 32 Unterrichtsstunden umfassende Ausbildung nach den Richtlinien des Bundesverbands und die Verpflichtung, sich alle drei Jahre fortzubilden, um z. B. in puncto Rechts- und Haftungsfragen auf dem neuesten Stand zu sein. Am Ende erhalten die Teilnehmenden das Zertifikat vom Bundesverband.

 

Wie wird sichergestellt, dass die Ausbildung auch bundesweit einheitlich ist?

Es gibt speziell geschulte und zertifizierte Trainer*innen für die Kurse. Zudem gibt es die Fachgruppe ADFC-Radtourenleiterausbildung, die die Ausbildung im Verband etabliert und weiterentwickelt. Mit Ansprechpartnern aus fast allen Landesverbänden fließen Erfahrungen und Informationen in beide Richtungen. Christian von Staden aus Rheinland-Pfalz und Petra Kraft aus Bayern sind die tatkräftigen Leiter der Gruppe. Sie treiben das Konzept gemeinsam mit der Bundesgeschäftsstelle voran.

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Vier Stimmen des ADFC Berlin

Vier Stimmen des ADFC Berlin

Der ADFC Berlin lebt von seinen Mitgliedern, seinen ehrenamtlich Engagierten und Mitstreiter*innen. Vier von ihnen…

Blick auf die Warthe

Tourentipp: Polen – auf zu neuen Ufern

Das Land östlich der Oder lockt mit wunderbarer Natur und dramatischer Geschichte zu einer Wochenendtour mit grandiosem…

Mit dem Rad auf der Schiene

Per Pedalkraft durch den Fläming? Kein Problem, Radwege gibt’s in der Region südlich von Berlin reichlich. Aber auf…

Ciclovia

ADFC-RadForum: Ciclovía - 50 Jahre autofreie Sonntage - from Bogota to Berlin?

Zu Gast im RadForum am 20.09.23 ist Jaime Ortiz Mariño. Er ist der Mitbegründer der Ciclovía, der autofreien…

Hanse jut jemacht!

Der Radfernweg Hamburg-Berlin verbindet Deutschlands größte Städte, zwischen denen es erstaunlich einsam ist. TEXT UND…

Diskussionsrunde "Stadt für alle"

Visionen von Frauen für die Stadt für alle

Warum werden Debatten um Mobilität und Stadtplanung meist von Männern dominiert? Was ändert eine weibliche Perspektive…

Radfahren Gruppe Illustration

ADFC-RadForum am Mittwoch, 19. April 2023: Präsentation Vorstandskandidat:innen

Die Vorstandskandidat:innen für die Wahl des neuen Landesvorstandes stellen sich im ADFC-RadForum am Mittwoch, den 19.…

Kieztouren des ADFC Berlin

Kieztouren am 04. September 2022 - Berlin auf dem Rad neu entdecken!

Der ADFC Berlin lädt euch herzlich ein, Berliner Stadtteile mit dem Fahrrad (neu) zu entdecken. Die Kieztouren werden…

ADFC-Radreiseanalyse 2024: Die Ergebnisse

ADFC-Radreiseanalyse 2024: Die Ergebnisse

Die Ergebnisse der ADFC-Radreiseanalyse 2024 sind da: 37,4 Mio. Menschen in Deutschland nutzten 2023 das Rad im Urlaub…

https://berlin.adfc.de/artikel/adfc-tourguide-mit-konzept-und-kompetenz-6

Bleiben Sie in Kontakt