Elbe

H. Lingen © Hannelore Lingen

Berliner Fahrradwoche und Fahrradsommer für Kinder, Jugendliche, Familien

In den Sommerferien bietet der ADFC Berlin e.V. zwei neue Aktionen an. Während der Berliner Fahrradwoche sind 23 Radtouren im Angebot. Der Fahrradsommer richtet sich mit Radtouren und Werkstattkursen an Familien mit Kindern und an Jugendliche.

Berliner Fahrradwoche vom 25.07. - 31.07.2024

Die TourGuides des ADFC-Berlin e.V. bieten in den Sommerferien 2024 eine ganze Woche voll mit spannenden geführter Radtouren an. Gemütlich um den Müggelsee oder eine sportliche anstrengendere Tour auf neun Berliner Hügeln – alle Schwierigkeitsgrade sind dabei. Die meisten Touren sind einfach oder von mittlerer Schwierigkeit. Auf grünen Pfaden aus der Stadt, raus ins Umland, eine Radfahrt um den Tegeler See herum, oder der Besuch von historischen Orten der Industriekultur, sind nur einige Beispiele.

23 Touren sind im Angebot. Meist stehen drei bis vier geführte Radtouren pro Tag zur Auswahl.

Berlinbesucher sind besonders angesprochen. Ihnen soll eine spannende Möglichkeit geboten werden, die Stadt und die Umgebung kennenzulernen. Eine besondere Woche für den Berlin-Urlaub, prall gefüllt mit Fahrradtouren. Berliner brauchen in den Ferien nicht weit zu verreisen. Ihnen wird  vor Ort ein volles Programm geboten.

Im Radtouren- und Veranstaltungsportal des ADFC sind alle Radtouren ausführlich beschrieben. Über den Link im blauen Kasten könnt ihr euch über alle Touren informieren und anmelden.

 

Fahrradsommer für Kinder und Jugendliche und ihre Familien vom 12.08. - 18.08.2024

Eine Initiative des ADFC Berlin e.V.  für Kinder und Jugendliche und ihre Familien. Es werden verschiedene kostenfreie Aktionen wie Radtouren und Reparaturworkshops angeboten. Die Radtouren führen u.a. zu besonderen Spielplätzen, auf den Fliegeberg und in ein Museum. Für Jugendliche geht es zum Mittelpunkt der Erde und in das Futurium. Es wird spannend.  Im Radtouren- und Veranstaltungsportal des ADFC sind alle Radtouren ausführlich beschrieben. Über den Link im blauen Kasten könnt ihr euch über alle Touren informieren und anmelden.

Ein besonderes Angebot sind die Reparaturkurse für Kinder ab 10 Jahre: 

In der Fahrradwerkstatt des Nachbarschafftshaus am Volkspark Wilmersdorf lernst Du wie Du einen Platten flickst, die Bremse einstellst und bekommst Tipps zur Fahrradpflege und Fahrsicherheit. Bring Dein Fahrrad mit oder schraube an Spendenrädern. 

Erste Hilfe wenn das Fahrrad platt ist. Wie kommst Du nach Hause? Kannst Du es selbst reparieren?

An 2 Typen von Fahrrädern wird gezeigt, wie man einen Plattfuß behebt. Danach gibt es Tipps für das eigene Fahrrad. Zum Abschluss eine Geschicklichkeitstour mit Abenteuercharakter. Plant etwa 2,5 Stunden ein.

Eure Eltern können gerne die Zeit im Garten des Nachbarschafftshaus am Volkspark Wilmersdorf, Strasse am Schölerpark 37, verbringen und bei einem Kaffee oder Tee plauschen.

Über den Link im blauen Kasten könnt ihr euch für den Reparaturkurs am 14.08.2024 anmelden.

Geplant sind noch zwei weitere Reparaturkurse im Velokiez des ADFC Berlin e.V., Möckernstraße 47, 10965 Berlin. 

14.08.2024 und 16.08.2024 (weitere Infos folgen).

------------------------------------------

Der ADFC Berlin e.V. bietet laufend Radtouren sowie verschiedenen Service an. Schau einfach bei den Radtouren und Terminen auf unserer Website.

Verwandte Themen

Kurze Auslandsreise

Wer stärker tritt, ist schneller da: Von Berlin nach Stettin und zurück. Der Oder-Neiße-Radweg ist ein Klassiker. Aber…

ADFC-RadForum am 15.2. - Cape Reviso und Open Bike Sensor

Alle Radfahrenden kennen das Problem: Pkw-Überholvorgänge mit zu geringem Abstand. Mit dem OpenBikeSensor kann dieser…

Ciclovia

ADFC-RadForum: Ciclovía - 50 Jahre autofreie Sonntage - from Bogota to Berlin?

Zu Gast im RadForum am 20.09.23 ist Jaime Ortiz Mariño. Er ist der Mitbegründer der Ciclovía, der autofreien…

Landesvorstand ADFC Berlin - Mitgliederversammlung 2017

Mitgliederversammlung 2017

Am 25. März trafen sich die Mitglieder des ADFC Berlin zur Mitgliederversammlung 2017. Auf dem Programm standen Wahlen,…

Das Bild zeigt ein Fahrradabteil im Zug mit vielen Rädern

RadForum am Mittwoch, den 19.10., 19 Uhr: AG Intermodalität - Bahn & Rad

Alle Wege mit dem Rad erledigen? Zu weit? Alles mit dem öffentlichen Verkehr? Oft zu langsam, zu unflexibel. Eine…

Mit dem Rad zur Arbeit

Der Grundgedanke der Aktion war einfach: Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, tut etwas für seine Gesundheit und schont die…

Durchs Auenland

Wiesen in sattem Grün, die weite Landschaft nur ab und an von sanften Hügeln unterbrochen: das Auenland, Heimat der…

ADFC-Fahrrad-Checks

ADFC-Fahrrad-Checks 2024

Komm zu unseren kostenlosen ADFC-Fahrrad-Checks: Wir geben Tipps und helfen dir, dass Du und Dein Fahrrad sicher und…

Ostsee, gleich gegenüber

In Südschweden beginnt der Radelurlaub direkt am Fährhafen. VON STEFAN JACOBS

https://berlin.adfc.de/artikel/berliner-fahrradwoche-und-fahrradsommer-fuer-familien-kinder-und-jugendliche

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die ADFC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

  • Worauf sollte ich als Radfahrer*in achten?

    Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen.Passen Sie Ihre Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalten Sie sich vorhersehbar, in dem Sie beispielsweise Ihr Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halten Sie Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen. Beachten Sie immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und seien Sie nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs.

    weiterlesen

  • Was ist der Unterschied zwischen Pedelecs und E-Bikes?

    Das Angebot an Elektrofahrrädern teilt sich in unterschiedliche Kategorien auf: Es gibt Pedelecs, schnelle Pedelecs und E-Bikes. Pedelecs sind Fahrräder, die durch einen Elektromotor bis 25 km/h unterstützt werden, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Bei Geschwindigkeiten über 25 km/h regelt der Motor runter. Das schnelle Pedelec unterstützt Fahrende beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Damit gilt das S-Pedelec als Kleinkraftrad und für die Benutzung sind ein Versicherungskennzeichen, eine Betriebserlaubnis und eine Fahrerlaubnis der Klasse AM sowie das Tragen eines Helms vorgeschrieben. Ein E-Bike hingegen ist ein Elektro-Mofa, das Radfahrende bis 25 km/h unterstützt, auch wenn diese nicht in die Pedale treten. Für E-Bikes gibt es keine Helmpflicht, aber Versicherungskennzeichen, Betriebserlaubnis und mindestens ein Mofa-Führerschein sind notwendig. E-Bikes spielen am Markt keine große Rolle. Dennoch wird der Begriff E-Bike oft benutzt, obwohl eigentlich Pedelecs gemeint sind – rein rechtlich gibt es große Unterschiede zwischen Pedelecs und E-Bikes.

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt