ADFC-Fahrradklima-Test 2022

Gestresst, bedrängt und gefährdet – Berliner Radfahrende geben dem Fahrradklima in ihrer Stadt nur ein ‚ausreichend‘.

Mit gerade einmal „ausreichend“ (Note 4,13) haben die Berliner Radfahrenden das Fahrradklima in ihrer Stadt bewertet. Damit bleibt Berlin im deutschlandweiten Ranking auf Platz 9 von 14 Großstädten. Das ist das Ergebnis des ADFC-Fahrradklima-Tests. 6656 Menschen haben in Berlin zwischen dem 1. September und 30. November 2022 an der bundesweiten ADFC-Umfrage teilgenommen, 245.000 waren es bundesweit.

Für 65 Prozent der Befragten ist es stressig im Berliner Straßenverkehr mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Das entspricht einer Note von 4,0. Zu diesem Stress tragen folgende Faktoren bei: 85 Prozent der Radfahrenden fühlen sich auf der Fahrbahn von Autofahrenden bedrängt und behindert. Wobei 89 Prozent angeben, häufig Konflikten mit Autofahrenden ausgesetzt zu sein. 87 Prozent der Befragten empfinden außerdem, dass Kraftfahrzeuge, die auf Radwegen parken, großzügig von der Stadt geduldet werden.

Bei diesen Zahlen wird deutlich, warum sich 83 Prozent der Befragten auf Berliner Straßen als Radfahrende nicht sicher fühlen.

Dazu Solveig Selzer, politische Referentin des ADFC Berlin:

„Die Ergebnisse zeigen, dass Radfahrende heute nach wie vor die Zähne zusammenbeißen müssen, wenn sie sich in den Berliner Verkehr wagen. Wir brauchen Radwege, für die man nicht mutig sein muss.“

„Mit Platz 9 von 14 bleibt Berlin deutlich hinter Städten wie Leipzig und München zurück. Die Verkehrswende geht in vielen Städten voran. Berlin muss sich anstrengen, nicht den Anschluss zu verlieren.“

Auch die Bedingungen für einen sicheren und einfachen Radverkehr sind nach wie vor schlecht. So gibt es ein Mangelhaft (5,0) dafür, dass Radwege in Berlin oft zu schmal sind. Ebenfalls ein Mangelhaft (5,1) gibt es dafür, dass die Ampeln nicht gut auf Radfahrende abgestimmt sind. Die größte Sorge aber haben die Berliner:innen, dass ihre Fahrräder gestohlen werden (Note 5,3).

„Bis sich Radfahrende im Berliner Verkehr sicher und gleichberechtigt bewegen können, ist es noch ein langer Weg. Je schneller das Radnetz ausgerollt wird, desto eher kommen wir diesem Ziel näher“, sagt Solveig Selzer, politische Referentin vom ADFC Berlin.

Die deutschlandweite Einordnung der Zahlen durch den ADFC-Bundesverband finden Sie am 24. April ab 13.30 Uhr hier: https://fahrradklima-test.adfc.de/ergebnisse


https://berlin.adfc.de/pressemitteilung/adfc-fahrradklima-test-2022-berlin

Bleiben Sie in Kontakt