Frauen*Netzwerk

 

Das Frauen*Netzwerk des ADFC Berlin ist ein Anlaufpunkt für Frauen, die fahrradpolitisch aktiv sind, oder es werden möchten. Schau einfach mal rein, du bist herzlich willkommen! Wir treffen uns jeden 3. Montag im Monat um 18:30 Uhr.

 

Was erwartet dich im ADFC Frauen*Netzwerk?

Ziel des Frauen*Netzwerks ist es aktiv zu werden, Erfahrungen auszutauschen, Aktionen rund um's Fahrradfahren zu planen. In die verkehrspolitischen Debatten der Fahrrad-Community mischen wir uns natürlich ebenfalls ein.

Komm einfach mal vorbei! Unsere Treffen finden jeden 3. Montag im Monat um 18:30 Uhr statt, entweder per Videokonferenz, oder in präsenz im VELOKiez in der Möckerstraße 47 in 10963 Berlin Kreuzberg.

Unsere Treffen sind offen für alle, die sich als Trans oder Inter definieren. 

Du erfährst von Veranstaltungen und Gesprächsrunden, lernst weitere Arbeitsgruppen und Netzwerke des Berliner ADFC kennen. Wir diskutieren die unterschiedlichsten Themen rund um's Fahrradfahren, schauen was aktuell im Verein los ist, planen Aktionen und Termine.

An den ADFC Fahrraddemos nehmen wir natürlich ebenfalls teil!

Zum Beispiel waren wir bei der ADFC-Lichterfahrt am 14. Oktober 2022 dabei, und haben uns vorher am Potsdamer Platz getroffen. Auf unserer #FahrradFrauen Aktivenseite gibt's ein Foto dazu ;)

Fahrradaktivismus wirkt, und macht Spaß

Wir sammeln Ideen, wie wir noch mehr Frauen ermutigen können sich radpolitisch zu engagieren. Wir zeigen, dass Fahrrad-Aktivismus Spaß machen und gleichzeitig etwas bewegen kann. Gemeinsam setzen wir uns für noch mehr Diversität und Chancengleichheit im Verein und in der Verkehrspolitik ein.

Der ADFC Berlin hat mehr als 8000 weibliche Mitglieder und wir freuen uns, wenn es mehr werden. Du kannst jederzeit Mitglied werden, falls du es noch nicht bist. 

Wir setzen uns für Diversität in der Radverkehrspolitik ein

Auf unserer Webseite findest du weitere Beiträge zum Thema Vielfalt im Verein, etwa im Bereich Fahr Rad unter Diversität im ADFC Berlin. Dort erfährst du auch, wie wir als Frauen*Netzwerk rund um's Fahrrad aktiv sind, die Seite halten wir auf dem Laufenden. 

Oder du kommst einfach mal zu einem unserer Frauen*Netzwerktreffen. Melde dich vorher bei den Sprecherinnen Katrin Müller und Doreen Thomas, oder nimm Kontakt über britta.seidl@adfc-berlin.de auf.

ACHTUNG: Derzeit könnt ihr über @gmail.de und @gmail.com Webadressen keine E-Mails von unserer Liste empfangen. Wenn ihr den Absender <frauennetzwerk@lists.adfc-berlin.de> zu den Kontakten eures persönlichen gmail-Kontos hinzufügt, müsstet ihr die E-Mails aber wieder empfangen können. Meldet euch gern, wenn es Probleme gibt.

Mit dem Frauen*Netzwerk bist du rund um's Fahrrad aktiv und vernetzt

Vernetz dich mit uns im Verein, kooperiere mit weiteren Initiativen und Verbänden, beteilige dich an der Planung und Durchführung von Aktionen! Setz dich mit uns für mehr Verkehrssicherheit, für eine bessere Fahrradinfrastruktur und für die Verkehrswende ein! Gemeinsam bringen wir unsere Themen auf die Straße, regen Diskussionen an, nehmen an Raddemos teil.

Vielleicht möchtest du auch einfach an Radtouren teilnehmen: Rauskommen, Spaß am Fahrradfahren haben, gemeinsame Ausflüge auf dem Rad genießen. Um die Organisation der Radtouren kümmern sich zahlreiche aktive ADFC Mitglieder. Von sportlich bis kulturell interessant steht einiges auf dem Programm und es sind mehr als 25 Tourenleiterinnen dabei. Für Frauen gibt es spannende Angebote.

Mit dir gemeinsam möchten wir noch mehr Frauen ermutigen auf's Rad zu steigen. Kürzere Entfernungen und alltägliche Erledigungen haben wir dabei ebenso im Blick wie Arbeitswege, längere Strecken oder größere Distanzen, die kreuz und quer durch die Stadt führen.

Frauen, die das Fahrradfahren erst noch lernen oder üben möchten, unterstützen wir aktiv in Verkehrsschulen und in der Frauenfahrradschule. Für Vereine, die sich rund um das Thema Frauen und Fahrrad aufstellen, organisieren wir Spendenaktionen.

Wer ist dabei?

#FahrradFrauen. Sozuagen. Wir kommen aus den unterschiedlichsten Ecken der Stadt und der Gesellschaft. Einige engagieren sich bereits seit vielen Jahren im Berliner ADFC, andere sind noch nicht so lange dabei. Manche sind noch ganz neu und kommen über das Frauen*Netzwerk zum ersten Mal in den Verein. Andere steigen über unsere zahlreichen weiteren Abteilungen und Arbeitsgruppen ein.

ADFC Frauen triffst du bei den verschiedensten Gelegenheiten. Einige arbeiten an weiteren Themen rund ums Fahrrad, sind in Arbeitskreisen, Bezirken und Stadtteilgruppen als Ehrenamtliche*r aktiv. Manche bieten Fahrradtouren an, machen Rechtsberatung, engagieren sich im Vorstand und als Fachreferent*innen. Andere sind in der ADFC-Velo-Bibliothek tätig, oder in der Geschäftsstelle.

Einige aktive Frauen stellen wir dir hier direkt mal vor:

Britta Seidl

Cornelia Hain

Doreen Thomas

Katrin Müller

Maria-Anne Lamberti

Wie du bei uns aktiv werden kannst:

Ganz gleich, ob du schon rad- und vereinspolitische Erfahrung hast oder nicht: Im Frauen*Netzwerk des ADFC Berlin bist du herzlich willkommen. Nimm Kontakt zu den Sprecherinnen Katrin Müller und Doreen Thomas auf, oder schreib eine E-Mail an britta.seidl@adfc-berlin.de.

Auf deine Teilnahme, deine Ideen und deine Beiträge freuen wir uns. 

 

Landesvorstand, Bezirksrat und Geschäftsstelle

Der Landesvorstand vertritt den ADFC Berlin e.V. nach außen und ist mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten vertreten. Alle Vorstandsmitglieder sind ehrenamtliche Vereinsmitglieder.

 

Ein kleines Team an Mitarbeiter:innen unterstützt das Wirken des Vereins und der ehrenamtlichen Aktiven aus der Geschäftsstelle heraus. Die Geschäftsstelle steht in engem Austausch mit unserem sieben-köpfigen Vorstand.

 

Um mehr über die einzelnen Vorstände und Mitarbeiter:innen der Geschäftsstelle, ihre Themenschwerpunkte und Kontaktdaten zu erfahren, klick auf das jeweilige Bild.

Frank Masurat

Landesvorsitzender

Zuständigkeiten: Personal, Internet, Politik und Lobbyarbeit, Presse, fLotte

SuSanne Grittner

Stellvertretende Landesvorstandsvorsitzende

Zuständigkeiten: Verkehrssicherheit, Sternfahrt & Demos, Vernetzung Fahrrad-Initiativen

Katja Leyendecker

Beisitzende im Landesvorstand

Zuständigkeiten: Mitgliederversammlung, Frauen*Netzwerk

Bild von Hannelore Lingen vor dem Velokiez

Hannelore Lingen

Beisitzende im Landesvorstand

Zuständigkeiten: Tourismus, Radtouren, TourGuide Ausbildung, Website-Relaunch

Christian Storch

Beisitzender im Landesvorstand

Zuständigkeiten: Kinder, Jugend, Familie

Henning Voget

Beisitzender im Landesvorstand

Zuständigkeiten: Stadtteilgruppen, Bezirksrat, Bezirkliche Fahrräte, Fahrradparken

Gruppenarbeit Mapathon Illustration

Bezirksrat

Der Bezirksrat dient dem Informations- und Meinungsaustausch der Ehrenamtlichen in den verschiedenen Ebenen – Stadtteilgruppen, Vorstand und Fachreferent:innen. Er trifft sich mehrmals jährlich.

Bild von Philipp Poll Landesgeschäftsführung

Philipp Poll

Landesgeschäftsführung

Bild von Lisa Feitsch Pressesprecherin Bereichsleitung Kommunikation

Lisa Feitsch

Pressesprecherin und Bereichsleitung Kommunikation

 

presse@adfc-berlin.de

Tel: +49-(0)30–44 04 99 74

Bild von Solveig Selzer Politische Referentin

Solveig Selzer

Politische Referentin

Bild von Joachim Schleicher - Demos Aktionen und Messen

Joachim Schleicher

Demos, Aktionen und Messen

Bild von Marie Budde Assistenz der Geschäftsführung

Marie Budde

Assistenz der Geschäftsführung

Bild von Franzisca Wulfert fLotte Gebietskoordinatorin Nordost

Franzisca Wulfert

fLotte Gebietskoordinatorin Nordost

Bild von Jonas Wolf fLotte Gebietskoordinator Zentrum-Süd

Jonas Wolf

fLotte Gebietskoordinator Zentrum Süd

Bild von Jette Louis fLotte Gebietskoordinatorin West und- Projekt-Büro

Jette Louis

fLotte Gebietskoordinatorin West und Projekt Büro

Bild von Luisa Böck fLotte Gebietskoordination Südost Projekt Junge fLotte Neukölln

Luisa Böck

fLotte Gebietskoordination Südost

Bild von Sophia Buermann fLotte Finanzen

Sophia Büermann

fLotte Finanzen

Bild von Britta Seidl Aktiven-und Ehrenamtskoordination

Britta Seidl

Aktiven-und Ehrenamtskoordination

Bild von Rahel Mucke Mitarbeiterin Geschäftsstelle

Rahel Mucke

Mitarbeiterin Geschäftsstelle

Jürgen Saidowsky Koordinator Verkehrssicherheitsprojekte

Jürgen Saidowsky

Koordinator Verkehrssicherheitsprojekte

Arbeitsgruppen und Netzwerke

Macht mit im ADFC Berlin! In den Arbeitsgruppen, Netzwerken, Stadtteilgruppen und als Tourenleiter:innen arbeiten rund 200 ehrenamtlich Aktive für ein fahrradfreundliches Berlin. Neue Aktive sind immer gerne gesehen!

 

Zu welchem Thema kannst du dein Wissen und deine Erfahrung einbringen? Klick auf das jeweilige Bild unten, um mehr zu den Arbeitsgruppen und Netzwerken im ADFC Berlin zu erfahren.

 

Informationen über die Aktivitäten der 13 ADFC-Stadtteilgruppen findest du unter dem Menüpunkt "In den Bezirken".

 

Alle Details zu unserem Tourenangebot und über die Tourenleiter:innen findest unter dem Menüpunkt "Fahr Rad".

AG Politik - Mobilitätsgesetz

AG Politik

In der Politik AG des ADFC Berlin engagieren sich Aktive, die die Umsetzung des Mobilitätsgesetzes im Land Berlin begleiten und die Verkehrswende vorantreiben wollen.

AG Verkehr - Fahrradstrasse

AG Verkehr

In der Arbeitsgruppe Verkehr des ADFC Berlin treffen sich Mitglieder und andere Interessierte, um über die verkehrspolitischen Ziele des Berliner ADFC zu beraten, Positionen zu entwickeln und diese untereinander abzustimmen.

Frauen*Netzwerk

Das Frauen*Netzwerk des ADFC Berlin ist ein Anlaufpunkt für Frauen, die fahrradpolitisch aktiv sind, oder es werden möchten. Schau einfach mal rein, du bist herzlich willkommen! Wir treffen uns jeden 3. Montag im Monat um 18:30 Uhr.

Queer-Netzwerk

Unser Anliegen und Motto: Verkehr ist divers! – Die Verkehrswende ist bunt!

AG Abstand

Abstands- und Sicherheitskampagne Arbeitstreffen immer am zweiten Donnerstag im Monat 19 Uhr, derzeit nur virtuell

FahrRäte in Berlin

AG FahrRäte

Die Arbeitsgruppe FahrRäte koordiniert die Zusammenarbeit mit den FahrRäten in den Berliner Bezirken.

AG fLotte

Kostenlose Lastenräder auf den Straßen Berlins für Alle! Seit einiger Zeit arbeiten Lastenrad-Begeisterte in der ADFC-Gruppe an dem kostenlosen Leihsystem für Lastenräder. Der Name für das umfangreiche Projekt heißt: fLotte!

Mit dem Fahrrad im Zug

AG Intermodalität

Der Arbeitskreis Intermodalität beschäftigt sich mit der Nutzung und Verknüpfung verschiedener Verkehrsmittel.

Vintage Roboter

AG IT & Digitalisierung

Die Arbeitsgruppe IT & Digitalisierung verfolgt das Ziel, allen Bereichen des ADFC Berlin IT-basierte Arbeitsmittel anzubieten, die zeitgemäß sind, funktionieren und die Weiterentwicklung unseres Vereins fördern. Wir freuen uns über neue Mitwirkende.

Mädchen mit Megafon bei Fahrraddemo KidicalMass

AG Kinder & Familien

Dir ist kinderfreundlicher Radverkehr wichtig? Wege zur Kita und zur Schule sollten sicherer sein, dein Tag im Berliner Straßenverkehr entspannter? Komm einfach mal vorbei! Wir treffen uns regelmäßig jeden 3. Dienstag im Monat um 19:30 Uhr.

Felgen in der Selbsthilfewerkstatt

AG Selbsthilfewerkstatt

Der ADFC Berlin betreibt in den Räumlichkeiten der Geschäftsstelle eine Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt (SHW), die interessierte Berliner:innen und ADFC-Mitglieder kostenlos benutzen können.

Das verkehrssichere Rad

AG Verkehrssicherheitsprojekte

Der ADFC will mit vielfältigen Aktivitäten die Sicherheit der Radfahrenden in Berlin weiter verbessern. Dazu gehören Fahrsicherheitskurse, Aufklärung und Beratung.

https://berlin.adfc.de/person/frauennetzwerk-berlin

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

  • Worauf sollte ich als Radfahrer*in achten?

    Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen.Passen Sie Ihre Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalten Sie sich vorhersehbar, in dem Sie beispielsweise Ihr Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halten Sie Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen. Beachten Sie immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und seien Sie nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs.

    weiterlesen

  • Was ist der Unterschied zwischen Pedelecs und E-Bikes?

    Das Angebot an Elektrofahrrädern teilt sich in unterschiedliche Kategorien auf: Es gibt Pedelecs, schnelle Pedelecs und E-Bikes. Pedelecs sind Fahrräder, die durch einen Elektromotor bis 25 km/h unterstützt werden, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Bei Geschwindigkeiten über 25 km/h regelt der Motor runter. Das schnelle Pedelec unterstützt Fahrende beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Damit gilt das S-Pedelec als Kleinkraftrad und für die Benutzung sind ein Versicherungskennzeichen, eine Betriebserlaubnis und eine Fahrerlaubnis der Klasse AM sowie das Tragen eines Helms vorgeschrieben. Ein E-Bike hingegen ist ein Elektro-Mofa, das Radfahrende bis 25 km/h unterstützt, auch wenn diese nicht in die Pedale treten. Für E-Bikes gibt es keine Helmpflicht, aber Versicherungskennzeichen, Betriebserlaubnis und mindestens ein Mofa-Führerschein sind notwendig. E-Bikes spielen am Markt keine große Rolle. Dennoch wird der Begriff E-Bike oft benutzt, obwohl eigentlich Pedelecs gemeint sind – rein rechtlich gibt es große Unterschiede zwischen Pedelecs und E-Bikes.

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt